Falscher Heilpraktiker wegen Corona-Arznei-Betrugs angezeigt

02.04.2021 20:14

Rom (dpa) - Die Polizei in Italien ist einem Mann auf die Schliche
gekommen, der sich als Heilpraktiker ausgegeben und Menschen
vermeintliche Arznei gegen Corona verkauft haben soll. Die
Ermittlungen hätten ergeben, dass der Verdächtige seinen Kunden ein
Pulver auf Kräuterbasis verkauft habe, das angeblich auch gegen die
Krankheit Covid-19 helfen sollte, teilte die Finanzpolizei der Stadt
Rimini an der Adriaküste am Freitag mit. Bei einer Razzia
beschlagnahmten die Ermittler die Präparate. Anhand von Dokumenten
gingen sie einer ersten Schätzung zufolge von mehreren Tausend Euro
an Einnahmen je Monat aus.

Der Verdächtige konnte laut Polizei keine Bescheinigung oder einen
Abschluss für seinen Beruf vorweisen. Der Fall wurde bei der
Staatsanwaltschaft angezeigt, die nun wegen Betrugs und der
missbräuchlichen Ausübung des Heilberufes ermittelt.