Pferde der Weltmeisterin gesund aus der Quarantäne

02.04.2021 11:30

Zolling (dpa) - Die Pferde der Weltmeisterin Simone Blum haben die
dreiwöchige Quarantäne nach der Rückkehr aus Spanien verlassen. «Al
le
erfreuen sich bester Gesundheit, und das Herpes Virus hat uns
glücklicherweise verschont», schreibt die Springreiterin bei
Instagram. Die 32-Jährige aus Zolling hatte Anfang März die
Turnierserie in Vejer de la Frontera verlassen, die wegen
Herpes-Infektionen abgebrochen worden war. Neben Blum waren bis zum
vorzeitigen Ende der Sunshine Tour mehrere deutsche Reiter am Start.

Auch die Pferde anderer Reiter, die nach Turnieren im Ausland in
Quarantäne waren, haben diese gesund verlassen. Das gilt unter
anderem für den ehemaligen Mannschafts-Weltmeister Marcus Ehnig aus
Borken, der mit Stargold und Funky Fred bei zwei Turnieren in Doha am
Start war.

Die Ausbreitung einer aggressiven Form des Herpes-Virus, das im
Februar erstmals bei einer Turnierserie in Valencia aufgetaucht war,
scheint vorerst gestoppt. 18 tote Pferde als Folge der Erkrankung
zählte die FEI bisher.