Corona-Überbrückungshilfe für Studierende auch im Sommersemester

01.04.2021 17:23

Hamburg (dpa/lno) - In Not geratene Studierende an Hamburgs
Hochschulen können auch für das Sommersemester
Corona-Überbrückungshilfen beantragen. Die Zuschüsse zwischen 100 und

500 Euro müssen nicht zurückgezahlt werden, wie das Studierendenwerk
Hamburg am Donnerstag mitteilte. Die Hilfen würden monatlich
zugesagt. Seit dem Start der Überbrückungshilfe im Sommer 2020 seien
bis Ende März bereits 16 921 Anträge bewilligt und fast 7,8 Millionen
Euro ausbezahlt worden. Die Mehrzahl der Studierenden erhielt den
Höchstzuschuss in Höhe von 500 Euro.

«In der aktuellen Situation ist ein Ende der Pandemie noch nicht
absehbar und klassische Einkommensmöglichkeiten beispielsweise in der
Gastronomie und der Veranstaltungsbranche stehen weiterhin nicht zur
Verfügung», sagte Studierendenwerk-Geschäftsführer Jürgen Allemey
er.
Insofern begrüße er sehr, dass der Bund die Überbrückungshilfe
vorerst bis Ende September verlängert habe.