Niedersachsen führt Testpflicht an Schulen ein

01.04.2021 11:52

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsen führt nach den Osterferien eine
Corona-Testpflicht für den Schulbesuch ein. Schüler und Beschäftigte

sollen sich selbst vor Unterrichtsbeginn an Präsenztagen zu Hause
testen, kündigte das Kultusministerium am Donnerstag in Hannover an.
Ohne ein negatives Testergebnis können Schülerinnen und Schüler den
Unterricht nicht besuchen. Zu Hause versäumte Tests können
ausnahmsweise in der Schule nachgeholt werden. Bei einem positiven
Testergebnis informieren die Betroffenen die Schule, die das
Gesundheitsamt einschaltet. Die Testpflicht soll in die
Corona-Verordnung des Landes aufgenommen werden.

Wie Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) betonte, blieben die
restriktiven Regeln zur Öffnung der Schulen abhängig von der
Sieben-Tages-Inzidenz bestehen.