Kroatien erlaubt Ausländern Einreise mit Impfnachweis

31.03.2021 18:31

Zagreb (dpa) - Kroatien erlaubt Ausländern von diesem Donnerstag an
mit dem Nachweis einer Corona-Impfung wieder die Einreise. Dies gab
Innenminister Davor Bozinovic am Mittwoch in Zagreb bekannt. Zudem
darf die Grenze überqueren, wer über einen negativen PCR-Test oder
einen negativen Antigen-Test verfügt beziehungsweise den Nachweis
erbringt, im zurückliegenden halben Jahr eine Covid-19-Erkrankung
überstanden zu haben. Bisher musste man einen aktuellen negativen
PCR-Test vorweisen oder zehn Tage in Quarantäne.

Für den Impfnachweis akzeptiere das EU-Land Kroatien auch
Immunisierungen mit russischen und chinesischen Impfstoffen, fügte
Bozinovic hinzu. Solche Impfstoffe werden im Nachbarland Serbien viel
verwendet, sind aber in der EU nicht zugelassen. Kroatien sei bereit,
sich an künftige EU-weite Reiseregelungen anzupassen, sagte der
Minister. Solche gebe es derzeit aber nicht.

Kroatiens Wirtschaft hängt in hohem Maße vom Fremdenverkehr ab, der
etwa 20 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ausmacht. Infolge der
Pandemie hat der Wirtschaftszweig beträchtlich gelitten. Die
Hoffnungen ruhen nun darauf, dass sich die Lage bis zum Sommer
entrspannt. Für die Osterferien rechnet man in Zagreb noch mit keinem
nennenswerten ausländischen Urlauber-Aufkommen.