Saarland setzt Impfungen mit Astrazeneca zunächst aus

31.03.2021 15:46

Saarbrücken (dpa/lrs) - Nach dem Bund-Länder-Beschluss zum Einsatz
von Astrazeneca nur noch für Personen ab 60 Jahren hat das Saarland
Impfungen mit dem Vakzin zunächst bis auf weiteres ausgesetzt. Man
warte die Aufklärungsbögen zu Astrazeneca vom Bund ab, teilte der
Sprecher des Gesundheitsministeriums am Mittwoch mit. Im Anschluss
werde man auch Astrazeneca wieder anbieten. Alle bislang vereinbarten
Impftermine würden planmäßig stattfinden: Statt Astrazeneca werde nun

mit Biontech/Pfizer oder Moderna geimpft.

Der Impfstoff von Astrazeneca soll nach einem Beschluss der
Gesundheitsminister von Bund und Ländern in der Regel nur noch für
Personen ab 60 Jahren eingesetzt werden. Unter 60-Jährige aus den
Priorisierungsgruppen 1 und 2 sollen sich «nach ärztlichem Ermessen
und bei individueller Risikoanalyse nach sorgfältiger Aufklärung»
weiterhin damit impfen lassen können. Zuvor hatte die Ständige
Impfkommission eine entsprechende Altersbeschränkung für Astrazeneca
empfohlen.