Corona-Modellprojekte in Brandenburg werden verschoben

30.03.2021 18:38

Potsdam (dpa) - Der Start der Corona-Modellprojekte in Brandenburg
wird verschoben. Das teilte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am
Dienstag mit. «Das ist aus meiner Sicht das falsche Signal, wo wir
einen massiven Anstieg der Infektionen haben», sagte der
Regierungschef in Potsdam über die zunächst geplanten Projekte.
«Verschoben heißt, dass wir uns auf der Grundlage der bereits
vorliegenden Vorschläge mit dem Thema erneut befassen werden, wenn es
die Infektionslage zulässt.»

Modellprojekte in Kreisen oder Städten sollten Lockerungen
ermöglichen - für die nötigen Spielräume sollten Corona-Tests und
eine App zur Kontaktverfolgung schaffen. Mehrere Kommunen hatten ihr
Interesse signalisiert, darunter Potsdam und Cottbus. Die
Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg lag am Dienstag bei einem Wert
von 145,4.