Schülervertretung fordert Testpflicht für alle nach den Osterferien

30.03.2021 18:03

Erfurt (dpa/th) - Die Thüringer Landesschülervertretung hat eine
verpflichtende Testpflicht nach dem Ende der Osterferien gefordert.
«Um die Schulen zu einem möglichst sicheren Ort zu machen, brauchen
wir eine verpflichtende Testung für absolut jede Person, die das
Gebäude betreten möchte», erklärte Selma Konrad, Vorsitzende der
Landesschülervertretung Thüringen, am Dienstag in Erfurt. Doch schon
beim aktuell bestehenden Testangebot bestehe deutlicher
Verbesserungsbedarf. In Zukunft sollten Schülerinnen und Schüler sich
zweimal in der Woche testen lassen können. Nach Ansicht der
Schülervertretung müsse ab Mitte April für möglichst viele
Klassenstufen Wechselunterricht angeboten werden.

Nach Angaben des Gesunheitsministeriums sind Schnelltests für
Schülerinnnen und Schüler zur Selbstanwendung in Vorbereitung. Ziel
sei es, nach den Osterferien flächendeckend entsprechende
Testangebote machen zu können.