Steinmeier betont Bedeutung von Kultur in und nach Corona-Pandemie

30.03.2021 13:36

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die
Künstler, die coronabedingt zum Teil seit einem Jahr nicht auftreten
können, zum Durchhalten in der Pandemie aufgerufen. Viele befänden
sich in einer «dramatischen Situation», sagte Steinmeier am Dienstag
in einer Online-Konferenz mit sieben Bürgerinnen und Bürgern. «Ich
kann nur hoffen, dass viele ihre Zuversicht, ihre Kraft und Energie,
die sie uns dokumentieren, noch haben, um sich über die Zeit, über
die verbleibende Zeit irgendwie zu retten. Denn dieses Land und seine
Menschen braucht Kultur.»

Kultur werde vielleicht am Ende dieses Jahres noch dringender
gebraucht als zu anderen Zeiten, sagte Steinmeier in Anspielung auf
die dann möglicherweise abgeklungene Pandemie. «Kultur und ihre
unterschiedlichen Ausprägungen hilft uns miteinander in ein anderes
Gespräch zu kommen als das über Statistiken und Zahlen. Und dieses
Gespräch brauchen wir ohne jede Frage.» Steinmeier schaltete sich in
der «Bürgerlage» mit sieben Frauen und Männern zusammen, mit denen
er
schon im Dezember und Januar über ihre Erfahrungen in der
Corona-Pandemie gesprochen hatte.