328 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz leicht gestiegen

30.03.2021 12:23

Hamburg (dpa/lno) - Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen
ist am Dienstag in Hamburg um 328 gestiegen. Das sind 32 Fälle
weniger als am Montag und 31 mehr als am Dienstag vor einer Woche,
wie die Gesundheitsbehörde mitteilte (Stand: 12.04 Uhr). Die
Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000
Einwohner binnen sieben Tagen, kletterte von 152,1 auf 153,7. Am
Dienstag vor einer Woche hatte der Wert 119,8 betragen. Die Zahl der
in Hamburg an oder mit Corona gestorbenen Menschen gab das Robert
Koch-Institut (RKI) mit 1372 an - sie ist seit Samstag unverändert.

285 Covid-19-Erkrankte wurden mit Stand Montag in Hamburger
Krankenhäusern behandelt, das waren 11 mehr als am Freitag. Auf den
Intensivstationen lagen 92 Patienten, 6 mehr als am Freitag. Seit
Ausbruch der Pandemie haben sich laut Behörde nachgewiesenermaßen
60 678 Hamburger mit Sars-CoV-2 infiziert; 52 900 von ihnen gelten
laut RKI inzwischen als genesen.