Sieben-Tage-Inzidenz erneut sprunghaft angestiegen

29.03.2021 11:36

Magdeburg (dpa/sa) - Die Ausbreitung des Coronavirus hat in
Sachsen-Anhalt erneut an Fahrt gewonnen. Am Montag gab das
Robert-Koch-Institut (RKI) die Zahl der Infektionen pro Woche und
100 000 Einwohner in Sachsen-Anhalt mit 167,2 an. Am Sonntag hatte
der Wert noch bei 150,8 gelegen, zu Beginn des Wochenendes am Freitag
bei 136,8.

Bundesweit stieg sie sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz von 129,7 am
Sonntag auf 134,4. Sachsen-Anhalt ist demnach nach den Nachbarländern
Thüringen (235,1) und Sachsen (200,4) nach wie vor das Bundesland mit
dem dritthöchsten Wert. Am Montag trat in Sachsen-Anhalt die neue
Corona-Landesverordnung in Kraft. Sie nimmt keine der Öffnungen aus
der vorigen Verordnung zurück, sondern ermöglicht weitere Öffnungen
im Rahmen von Modellprojekten.