Immunologen: Dosen für Zweitimpfungen nicht weiter zurücklegen

29.03.2021 04:00

Berlin (dpa) - Die Deutsche Gesellschaft für Immunologie fordert
angesichts der steigenden Corona-Zahlen, Dosen für Zweitimpfungen
nicht mehr zurückzulegen. «Impfstoff zurückzulegen, ist angesichts
der aktuellen Situation nicht mehr tragbar und kostet Menschenleben»,
sagte Generalsekretär Carsten Watzl der «Augsburger Allgemeinen»
(Montag). «Es würde jetzt viel helfen, alles zu verimpfen, was da ist
und die Zweitimpfung dann zu machen, wenn die spätere Lieferung
erfolgt.» Laut Watzl wird nach wie vor in vielen Bundesländern und
Impfzentren die zweite Impfdosis zurückgelegt. «Das heißt, wir
verimpfen oft nur die Hälfte dessen, was möglich ist.»