Heilkräuter auf der Buga - Thüringen startet ins Kneipp-Jahr

27.03.2021 16:55

Erfurt (dpa/th) - Mit dem Pflanzen von Heil- und Wildkräutern auf dem
Gelände der Bundesgartenschau ist Thüringen in das bundesweite
Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag des Pfarrers und Naturheilkundlers
Sebastian Kneipp (1821-1897) gestartet. Auf dem Erfurter Petersberg
wurden am Samstag unter anderem Salbei, Pfefferminze und Brennnesseln
gepflanzt, wie die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
mitteilte. Diese Kräuter hatte Kneipp ebenso wie Wassergüsse einst
zur Therapie eingesetzt. Sie wachsen auf dem sogenannten
Religionsareal des Petersbergs, das EKM und katholisches Bistum zur
Bundesgartenschau beisteuern.

Die Kneipp-Bewegung in Deutschland begeht am 17. Mai den 200.
Geburtstag ihres Begründers. An diesem Tag ist eine Veranstaltung der
Kneipp-Verbände auf der Buga geplant. Die Kneipp-Therapie ist
immaterielles Kulturerbe der Unesco.