Fortuna Düsseldorf weist Profis eindringlich auf Hygieneregeln hin

25.03.2021 11:37

Düsseldorf (dpa) - Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat seine
Fußballspieler eindringlich auf die Einhaltung der Hygieneregeln
hingewiesen. Hintergrund ist eine offenbar nachlässige Umsetzung bei
einigen Profis, über die die «Rheinische Post» (Donnerstag) zuerst
berichtete. Demnach waren im Anschluss an das Training am Mittwoch
mehrere Spieler auf dem Trainingsgelände ohne Mindestabstand mit
einem Spielerberater zusammengetroffen. Die Beteiligten hatten
demnach keinen Mund- und Nasenschutz getragen und sich teilweise zur
Begrüßung umarmt. Ein Sprecher des Vereins bestätigte der Deutschen
Presse-Agentur am Donnerstag den Vorfall.

«Das war ein Fehler, und wir haben unsere Spieler, auch vor dem
Hintergrund der verschärften Maßnahmen, nochmals sensibilisiert, die
Regeln strikt einzuhalten», erklärte Fortunas Sportvorstand Uwe
Klein. Nach seinen Angaben tut es den Spielern sehr leid, in diesem
Moment unvorsichtig gehandelt zu haben: «Sie haben sich dafür
entschuldigt.» Eine interne Bestrafung der Spieler behält sich der
Verein vor.

Auf dem städtischen Gelände in Düsseldorf, auf dem die Fortuna ihre
Trainingseinheiten absolviert, ist das Tragen eines Mund- und
Nasenschutz laut Beschilderung vorgeschrieben. Laut Angaben von Klein
habe der Berater dem Verein schriftlich bestätigt, dass er sich in
einer regelmäßigen Testung befindet. «Dies wussten die Spieler auch.

Trotzdem ist unsere Mannschaft in dieser Situation nicht von der
Einhaltung der Hygieneregeln befreit», sagte Klein.