Zusätzliche Corona-Schnellteststellen bei Drogeriemarktkette

25.03.2021 12:32

Mainz (dpa/lrs) - Bürgerinnen und Bürger haben in Rheinland-Pfalz ab
Donnerstag die Möglichkeit, an weiteren vier Stellen kostenlos einen
Corona-Schnelltest durchführen zu lassen. Wie das Sozialministerium
mitteilte, wurden die neuen Teststellen in Mainz, Hachenburg und
Ludwigshafen in Zusammenarbeit mit der Drogeriemarktkette dm ins
Leben gerufen. Geplant seien mehr als 100. Insgesamt gibt es im Land
damit mehr als 700 Teststellen. Auf einer extra eingerichteten
Homepage des Landes können sich Teststellen selbst registrieren.

«Aktuell können uns die Schnelltests helfen, gewisse Angebote zu
ermöglichen, die sonst ausgeschlossen wären», teilte
Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) mit. «Von
daher spielen die Schnelltests auch in unserem Konzept der
Corona-Bekämpfung eine ganz entscheidende Rolle.»

Wer sich bei der Drogeriemarktkette testen lassen will, kann online
oder über eine App einen Termin am gewünschten Standort buchen.
Speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen den
Angaben zufolge den kostenlosen Test durch. Das Ergebnis komme nach
etwa 15 Minuten per E-Mail oder könne auf Wunsch in der Filiale
ausgedruckt werden. Diese Bescheinigung könne zum Besuch von
Einrichtungen wie Gaststätten und ähnlichem genutzt werden und habe
24 Stunden lang Gültigkeit, so das Ministerium. In Rheinland-Pfalz
steht jedem Bürger und jeder Bürgerin mindestens ein kostenloser
Corona-Schnelltest pro Woche zu.