Inzidenzen: Nur noch ein bayerischer Landkreis unter 50

25.03.2021 07:34

München (dpa/lby) - Nur noch ein bayerischer Landkreis liegt unter
der für die Corona-Maßnahmen bedeutsamen Inzidenz von 50. Das Robert
Koch-Institut wies am Donnerstag für den mittelfränkischen Stadtkreis
Ansbach einen Wert von 35,9 Corona-Neuinfektionen pro 100 000
Einwohner binnen einer Woche aus. Alle anderen 95 kreisfreien Städte
und Landkreise lagen über 50.

Die höchsten Inzidenzen in Bayern gibt es laut RKI im Stadtkreis Hof
mit 403,7 sowie in den Landkreisen Cham und Schwandorf mit 289,8 und
282,0. Insgesamt lagen 58 Land- und Stadtkreise über 100, 37 zwischen
50 und 100 und einer unter 50.

Das Überschreiten der Grenzwerte führt nicht automatisch zu
sofortigen Änderungen. In vielen Fällen gibt es zeitliche Vorläufe.
Bei der Frage ob Geschäfte geöffnet oder geschlossen werden, muss die
entsprechende Inzidenz beispielsweise mindestens drei Tage in Folge
über- oder unterschritten werden.