Schulsenator schließt Ausweitung der Maskenpflicht nicht aus

18.10.2020 09:15

Hamburg (dpa/lno) - Nach der Verschärfung der Maskenpflicht für
Berufsschüler und Schüler in den Oberstufen der allgemeinbildenden
Schulen schließt die Schulbehörde bei rasant steigenden
Corona-Infektionszahlen weitere Einschränkungen nicht aus. «Sollte
sich das Infektionsgeschehen dramatisch verschlimmern, werden wir die
Maskenpflicht an Schulen Schritt für Schritt und behutsam ausweiten»,
sagte Schulsenator Ties Rabe (SPD) der Deutschen Presse-Agentur.
Voraussetzung sei jedoch, dass die Infektionszahlen massiv über 50
Fälle pro 100 000 Einwohner und Woche steigen.

Bereits am Freitag hatte er erklärt, dass von Montag an mit Ablauf
der Herbstferien Berufsschüler und die Schüler an den Oberstufen auch
im Unterricht Mund-Nase-Masken tragen müssten. Alle anderen Schüler
sind davon bislang befreit. Aber «in den Fluren, Pausen, auf Wegen
durch das Schulgelände und in der Kantine sind Masken Pflicht»,
betonte Rabe.