Tschechische Armee verlädt Feldkrankenhaus für Prag

17.10.2020 17:37

Prag (dpa) - Die tschechische Armee hat mit den Vorbereitungen für
den Aufbau eines Feldkrankenhauses auf dem Prager Messegelände
begonnen. Im rund 100 Kilometer entfernten Hradec Kralove
(Königgrätz) wurden am Samstag die ersten Container mit medizinischem
Gerät verladen, wie das Verteidigungsministerium bekanntgab. Der
Konvoi soll sich am Montag auf den Weg in die Hauptstadt machen. «Der
Kampf gegen die Pandemie ist jetzt nicht nur für die Armee die
Aufgabe Nummer eins», sagte Verteidigungsminister Lubomir Metnar.

Das Feldkrankenhaus soll im Fall einer Überlastung der Krankenhäuser
mit Corona-Patienten als Reservekapazität zur Verfügung stehen. Es
hat einen voll ausgerüsteten Operationssaal, eine Intensivstation,
ein Labor und Röntgengeräte. Insgesamt sollen knapp 500 Betten zur
Verfügung stehen.

Tschechien kämpft mit rapide steigenden Ansteckungszahlen. Am Freitag
kamen 11 105 bestätigte Corona-Fälle hinzu, wie am Samstag aus
Behördendaten hervorging. Damit wurde erstmals die Schwelle von
10 000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden überschritten. Nach Angaben
der EU-Agentur ECDC steckten sich in Tschechien innerhalb von 14
Tagen im Schnitt 770,5 Menschen je 100 000 Einwohner an. Das war der
höchste Wert unter allen EU-Mitgliedstaaten. Tschechien hat knapp
10,7 Millionen Einwohner.