Jetzt mehr als 30 000 Corona-Tote im Iran

17.10.2020 13:13

Teheran (dpa) - Die Anzahl der Corona-Toten hat im Iran nach Angaben
des Gesundheitsministeriums die Schwelle von 30 000 überstiegen.
Binnen 24 Stunden seien 253 Tote registriert worden; die Sterbefälle
hätten damit 30 123 erreicht, sagte die Ministeriumssprecherin Sima
Lari am Samstag. Gleichzeitig sei die Anzahl der nachgewiesenen
Infektionen seit dem Ausbruch der Pandemie Ende Februar auf 526 490
gestiegen, sagte sie laut der Nachrichtenagentur IRNA.

Der drastische Anstieg der Fallzahlen hat zu kritischen Engpässen bei
der medizinischen Versorgung der Corona-Patienten im Iran geführt.
Nach Einschätzung des Corona-Krisenstabs spiegeln die Zahlen außerdem
nur die Testergebnisse wider und es könnte weitaus mehr Corona-Tote
und Infizierte im Land geben. Der Iran hat etwa so viele Einwohner
wie Deutschland, wo nach Angaben des Robert Koch-Instituts die Zahl
der Infektionen aktuell bei mindestens 356 387 und die der Toten bei
9767 liegt.