Ministerium: Brandenburg will schärfere Corona-Regeln übernehmen

15.10.2020 11:11

Potsdam (dpa) - Für private Feiern sollen in Brandenburg bei einem
starken Anstieg der Corona-Infektionen künftig schärfere Regeln
gelten. Die Vereinbarungen von Bund und Ländern sollten übernommen
werden, sagte der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Dominik Lenz,
am Donnerstag in Potsdam. Die Landesregierung werde zudem das
Beherbergungsverbot für Gäste aus Corona-Hotspots erst einmal
beibehalten. Bund und Länder beschlossen am Mittwoch, dass spätestens
ab 35 neuen Infektionen je 100 000 Einwohner in einer Woche nur bis
zu 25 Menschen in öffentlichen Räumen und 15 zuhause privat feiern
dürfen. Derzeit liegen die Grenzen bei 50 beziehungsweise 25
Menschen.