Corona: Begrenzung von Privatfeiern spätestens ab 35er Inzidenz

14.10.2020 22:47

Berlin (dpa) - Wo das Coronavirus sich besonders rasant ausbreitet,
sollen höchstens noch 25 Menschen an privaten Feiern teilnehmen. «Bei
steigenden Infektionszahlen und spätestens ab einer Inzidenz von 35
soll eine Teilnehmerbegrenzung bei 25 Teilnehmern im öffentlichen und
15 Teilnehmern im privaten Raum gelten», heißt es im gemeinsamen
Beschluss von Bund und Ländern vom Mittwochabend. Die sogenannte
7-Tage-Inzidenz drückt aus, wie viele Neuinfektionen pro 100 000
Einwohner in sieben Tagen aufgetreten sind.

Wird die Schwelle von 50 Neuinfektionen überschritten, soll eine
weitere Verschärfung greifen. Dann sollen höchstens noch zehn
Menschen an Feiern im öffentlichen Raum teilnehmen dürfen. Im
privaten Raum wäre die Teilnehmerzahl auf zehn Menschen aus höchstens
zwei Hausständen begrenzt.