Ministerium berichtet von 271 Corona-Neuinfektionen

13.10.2020 18:08

Wiesbaden (dpa/lhe) - In Hessen sind weitere 271
Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Die Zahl der Infektionen
erhöhte sich damit auf insgesamt 22 310 seit Beginn der Pandemie, wie
aus einer Übersicht des hessischen Sozialministeriums vom Dienstag
hervorgeht, die ab dem Nachmittag im Internet abgerufen werden
konnte. Die Zahl der Todesfälle verharrte demnach bei 562.

Vier Kommunen liegen demnach über dem als kritisch geltenden Wert von
50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern in den vergangenen sieben
Tagen (Inzidenz). Die Angaben des Landes wichen aber teils stark von
denen der Kommunen ab, das Ministerium verwies auf einen
Übertragungsfehler. Die Stadt Offenbach berichtete von einer Inzidenz
von 79,1, Frankfurt von 74,8. Über 50 liegen zudem der
Main-Taunus-Kreis (59) und der Landkreis Groß-Gerau (55,1).

Das Konzept der Landesregierung für Neuinfektionen sieht mehrere
Warnstufen vor. So sind etwa ab einer Inzidenz von 35 «erweiterte
Maßnahmen» nötig und eine Einbindung des Planungsstabs im
Ministeriums. Bei einem Wert ab 50 sollen konsequente Beschränkungen
folgen. In der höchsten Stufe ab 75 gilt eine Steuerung der
medizinischen Lage durch den Planungsstab des Sozialministeriums.