Leopoldina-Präsident fordert klare, gemeinsame Anti-Corona-Maßnahmen

13.10.2020 12:35

München (dpa) - Der Präsident der Nationalen Akademie der
Wissenschaften Leopoldina, Gerald Haug, hat Bund und Länder
eindringlich zu klaren und einheitlichen Anti-Corona-Maßnahmen
aufgefordert. Mit Blick auf die bevorstehende Konferenz der
Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte Haug am
Dienstag nach Beratungen mit dem bayerischen Kabinett in München,
dort müssten Weichen gestellt werden, um die Zahl der Neuinfektionen
einzudämmen. Dort würden «die Weichen gestellt, ob wir unter 20 000
Neuinfektionen bleiben können», mahnte er. In Nachbarländern sei die

Entwicklung schon «unkontrolliert weggelaufen». Deshalb gebe es die
große Bitte der Wissenschaft, es zu schaffen, mit einheitlichen
Regeln verantwortlich durch Herbst und Winter zu kommen.