Zahl der Brustkrebs-Neuerkrankungen in Thüringen konstant

12.10.2020 09:54

Erfurt/Berlin (dpa/th) - In Thüringen werden in diesem Jahr
voraussichtlich 1790 Frauen neu an Brustkrebs erkranken - das geht
aus Schätzungen des Gemeinsamen Krebsregisters der ostdeutschen
Bundesländer hervor. Damit sei die Neuerkrankungsrate in den
vergangenen Jahren im Freistaat relativ konstant. Brustkrebs bleibt
laut einer am Montag verbreiteten Mitteilung mit 28 Prozent aller
Krebserkrankungen die mit Abstand häufigste Krebserkrankung bei
Frauen.

Mehr als jede zehnte Frau erkrankt in ihrem Leben an Brustkrebs. Seit
mehr als zehn Jahren werden Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren alle
zwei Jahre zum Mammographie-Screening eingeladen. Seither ist den
Angaben zufolge in dieser Altersgruppe der Anteil an Tumoren
gestiegen, die in einem frühen Stadium entdeckt werden. Aktuell liege
dieser Anteil in Ostdeutschland bei 23 Prozent, während er vor
Einführung des Screenings noch bei unter 15 Prozent gelegen habe.