Knapp 6000 Neuinfektionen in den Niederlanden an einem Tag

09.10.2020 19:28

Den Haag (dpa) - In den Niederlanden sind innerhalb eines Tages knapp
6000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. In den
vergangenen sieben Tagen habe es rund 34 000 neue Fälle gegeben,
teilte das Institut für Gesundheit und Umwelt RIVM am Freitag mit. Es
gab 14 neue Todesfälle. Die Zahl der Patienten in Krankenhäusern und
auf Intensivstationen nehme zu.

Ministerpräsident Mark Rutte äußerte sich sehr besorgt. «Wir geh
ören
zu den drei am schlimmsten betroffenen Ländern in Europa, und es ist
schlechter als in Amerika», sagte Rutte. Er schloss einschneidende
Maßnahmen nicht aus, wenn sich die Lage in den nächsten 72 Stunden
nicht verbessere. Konkrete Pläne nannte er nicht.

Besonders schwer getroffen von der Ausbreitung des Virus sind den
Berichten zufolge Rotterdam, Den Haag, Utrecht und Amsterdam. Seit
Beginn der Krise im März sind rund 6500 Menschen im ganzen Land
gesichert an Covid-19 gestorben.