430 neue Corona-Infektionen - Hohe Werte in Offenbach und Frankfurt

09.10.2020 16:06

Wiesbaden (dpa/lhe) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt in
Hessen weiter deutlich an. Binnen 24 Stunden haben sich 430 Menschen
nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, wie das Sozialministerium
am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Fälle seit Beginn der
Pandemie kletterte auf insgesamt 21 092. Hessenweit starben bislang
557 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19.

In Offenbach und Frankfurt wurden mit Abstand die höchsten Werte bei
der sogenannten 7-Tages-Inzidenz im Land registriert. Binnen sieben
Tagen traten in Offenbach laut der Ministeriumsmittelung 65,8
Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner auf. Die Stadt Offenbach meldete
am Freitag sogar 70,6 Fälle. In Frankfurt lag der Wert bei 55,9.

Das Eskalationskonzept der Landesregierung sieht beim Überschreiten
verschiedener Inzidenzwerte gestaffelte Warnstufen vor. Ab einer
Inzidenz von 20 ist dies etwa erhöhte Aufmerksamkeit. Über einem Wert
von 35 sind weitere Beschränkungen möglich. Ab einem Wert von 50
greift laut Sozialministerium ein «konsequentes
Beschränkungskonzept». Ab einem Wert von 75 übernimmt der
Planungsstab des Sozialministeriums in Wiesbaden die Steuerung der
medizinischen Lage.