Hotels in Bayern für Urlauber aus Berliner Bezirken und Bremen tabu

07.10.2020 20:22

München (dpa) - In Bayern gilt ab diesen Donnerstag ein
Beherbergungsverbot für Reisende aus vier Berliner Bezirken, aus
Bremen sowie aus den Städten Hamm und Remscheid in
Nordrhein-Westfalen. Bei den Berliner Bezirken handelt es sich um
Mitte, Neukölln, Tempelhof-Schöneberg und Friedrichshain-Kreuzberg.
Diese Liste werde noch am Abend im Bayerischen Ministerialblatt
veröffentlicht, hieß es aus dem Gesundheitsministerium in München.
Wer aus einem der innerdeutschen Corona-Hotspots einreist und einen
negativen Corona-Test vorweisen kann, ist aber weiter willkommen.

Das Beherbergungsverbot richte sich nicht ausschließlich nach der
Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, es
handle sich vielmehr um Einzelfallentscheidungen auf Grundlage auch
anderer Aspekte, hieß es. Die «Risikogebiete» sollen regelmäßig
aktualisiert werden - in welchen Abständen, ist noch offen.