Hunderte Mitarbeiter machen nach Feier Corona-Test

07.10.2020 18:25

Marburg/Gießen (dpa/lhe) - Nach einer privaten Feier mit
Corona-Infektionen in Mittelhessen laufen die Tests bei mehreren
hundert Mitarbeitern eines Design-Unternehmens. Man hoffe, am
Donnerstag die Produktion teilweise wieder anfahren zu können, mit
den bis dahin negativ getesteten Beschäftigen, sagte Pia Meier von
der Geschäftsführung am Mittwoch.

Die Firma mit insgesamt 700 Mitarbeitern hatte wegen mehrerer
bestätigter Corona-Fälle vorübergehend ihre beiden Werke in Marburg
und Fronhausen geschlossen. Am Abend berichtete der Kreis von fünf
weiteren registrierten Infektionen im Zusammenhang mit der Feier.
Insgesamt wurden am Mittwoch im Kreis 30 Neuinfektionen registriert.

Der Kreis Marburg-Biedenkopf sprach von einer «sehr guten» Reaktion.
«Das hat uns bei der Aufklärung geholfen», sagte ein Sprecher. Das
Vorgehen habe die nötige Zeit verschafft, in Ruhe das
Infektionsgeschehen aufzuarbeiten.

Nach Behördenangaben fand die Familienfeier, bei der auch Kollegen
dabei waren, Ende September in einem Gastronomiebetrieb im
benachbarten Kreis Gießen statt. Von 25 der 27 Anwesenden lagen
Anfang der Woche positive Nachweise vor.

Der Landkreis Gießen hatte das Verhalten der Gäste auf der
Geburtstagsfeier kritisiert und von Geburtstagsliedern, Umarmungen
«und sogar Küsschen» gesprochen. Das Unternehmen betonte: Die
Arbeitskollegen hätten dies «definitiv» nicht getan, sagte Meier dem

Sender Hit Radio FFH. Man habe sich an die Corona-Auflagen gehalten.
In der Nacht sei allerdings ein Ständchen gesungen worden,
möglicherweise sei dabei das Virus verbreitet worden.