Polen verzeichnet erstmals mehr als 3000 Corona-Neuinfektionen

07.10.2020 12:26

Warschau (dpa) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Polen hat
erneut einen Rekordwert erreicht. Am Mittwoch verzeichneten die
Behörden 3003 Neuinfektionen binnen 24 Stunden, wie das
Gesundheitsministerium in Warschau mitteilte. Im gleichen Zeitraum
starben 75 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus - soviele wie nie
zuvor. «Wir müssen damit rechnen, dass wir in den kommenden Tagen
viele Todesfälle haben werden», sagte ein Sprecher des
Gesundheitsministerium.

Bei den Neuinfektionen lag der Schwerpunkt mit 527 Fällen in der
Region um die Hauptstadt Warschau, aber auch Kleinpolen im Süden des
Landes (357) und Schlesien (286) waren stark betroffen. Erst am
Samstag wurde der bisherige Rekordwert seit Beginn der Pandemie
erreicht, er lag bei 2367 Neuinfektionen.

In Polen haben sich nach offiziellen Angaben bislang 107 319 Menschen
mit Sars-CoV-2 infiziert. 2792 Menschen starben demnach in
Zusammenhang mit dem Virus. Polen hat rund 38 Millionen Einwohner.
Das Land wird vom Robert Koch-Institut bislang nicht als Risikogebiet
eingestuft.