Wieder mehr Corona-Ansteckungen in NRW

07.10.2020 08:59

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in
Nordrhein-Westfalen nimmt weiter deutlich zu. Am Mittwoch meldete das
Landeszentrum Gesundheit landesweit 25,4 Neuinfektionen pro 100 000
Einwohner innerhalb von sieben Tagen - so viele wie zuletzt Mitte
April. Unter den Kreisen und kreisfreien Städten im Land hat
inzwischen fast jede fünfte (10 von 53) die Vorwarnstufe von 35
Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen
überschritten. Ab diesem Wert gelten in NRW bereits Einschränkungen
etwa für private Feiern, Fußball-Bundesligaspiele müssen ohne
Zuschauer stattfinden.

Besonders betroffen war nach offiziellen Zahlen des
Robert-Koch-Instituts vom Mittwoch weiterhin die Stadt Hamm, die mit
94,9 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern in einer Woche auch
bundesweit weiterhin an der Spitze stand. Auch Remscheid lag mit
einem Wert von 61,3 weiterhin über der wichtigen Grenze von 50
Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in einer Woche. Ab diesem Wert
müssen die Behörden in NRW zwingend weitergehende Einschränkungen f
ür
das öffentliche Leben erlassen.

Knapp unter dieser Grenze lagen Solingen und Hagen (beide 47,7).
Dahinter folgten Gelsenkirchen (43,0), Wuppertal (42,6), Duisburg
(42,1), Essen (39,6), Köln (39,6) und Leverkusen (38,5).