Caffier für einheitliche Quarantäne-Regeln aller Bundesländer

06.10.2020 17:57

Schwerin (dpa/mv) - Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat sich für
möglichst einheitliche Quarantäne-Regeln aller Bundesländer für
Reisende aus innerdeutschen Corona-Hotspots ausgesprochen. «Ich sehe
mit Sorge, wie sich Regelungen der Bundesländer auseinanderentwickeln
und ein Flickenteppich entsteht», sagte Caffier am Dienstag in seiner
Funktion als stellvertretender Ministerpräsident nach einer Sitzung
des Kabinetts. Die Regeln müssten für die Bürger nachvollziehbar und

für die Behörden kontrollierbar bleiben. Dies gelte insbesondere
dann, wenn künftig immer mehr sogenannte Corona-Hotspots dazukommen.
«Bei der Pandemiebekämpfung können wir weiter nur Erfolg haben, wenn

die Menschen die Regelungen akzeptieren», betonte Caffier.