Zehn neue Corona-Infektionen in MV

06.10.2020 16:29

Rostock (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern hat sich die Serie mit
vergleichsweise hohen Infektionszahlen mit dem Sars-CoV-2-Virus am
Dienstag nicht fortgesetzt. Wie das Landesamt für Gesundheit und
Soziales (Lagus) in Rostock mitteilte, wurden seit Montagnachmittag
zehn neue Infektionen registriert. Je drei Neuinfektionen gab es in
den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Rostock, je zwei in
Vorpommern-Rügen und der Hansestadt Rostock.

Damit stieg die Gesamtzahl der Fälle seit Beginn der Pandemie
landesweit auf 1305. Ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer gelten
1113 Personen als genesen. 151 Patienten mussten seit Beginn der
Pandemie in Kliniken behandelt werden, einer mehr als am Montag. Die
Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Sars-CoV-2-Virus
gestorben sind, liegt seit Monaten bei 20.

Mit 13,9 beziehungsweise 10,2 Infektionsfällen pro 100 000 Einwohner
weisen die Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und
Nordwestmecklenburg die höchsten Werte auf und liegen damit im gelben
Bereich. Bis zu 10 Fällen zeigt die Ampel grün, ab 50 rot. Der
Landesschnitt liegt bei 7,8 Fällen pro 100 000 Einwohner.