WHO-Schätzung: Zehntel der Welt könnte Corona-Infektion gehabt haben

05.10.2020 15:05

Genf (dpa) - Jeder zehnte Mensch auf der Welt könnte sich laut der
Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits mit dem neuartigen
Coronavirus angesteckt haben. «Unsere derzeit besten Schätzungen
ergeben, dass etwa zehn Prozent der Weltbevölkerung bereits mit
diesem Virus infiziert gewesen sein könnten», sagte WHO-Experte Mike
Ryan am Montag in Genf. Das würde einer Dunkelziffer von mehr als 700
Millionen unerkannten Infektionen zusätzlich zu den bislang rund 35
Millionen nachgewiesenen Fällen entsprechen.

Der Anteil der bereits Infizierten schwanke je nach Land, zwischen
Stadt- und Landbevölkerung und auch nach sozialen Gruppen, sagte
Ryan. Selbst bei einer derart hohen Dunkelziffer sei der
überwältigende Großteil der Menschen weltweit immer noch dem Risiko
einer Covid-19-Erkrankung ausgesetzt, betonte er. Inwiefern Menschen
nach einer überstandenen Infektion mit Sars-CoV-2 gegen den Erreger
zumindest eine Zeit lang immun sind, ist bislang nicht abschließend
geklärt.