Ministerien: Nicht jeder Schnupfen weist auf Corona-Infektion hin

05.10.2020 12:28

Dresden (dpa/sn) - Kinder in Sachsen können auch mit leichten
Anzeichen einer Erkältung Kitas und Schulen besuchen. Nicht jeder
Schnupfen und jedes Kratzen im Hals weise auf eine Corona-Infektion
hin, teilten das Gesundheits- und das Kultusministerium am Montag mit
Blick auf die beginnende Erkältungssaison mit. Kinder, die leichte
Symptome aufweisen, benötigen demnach keine gesonderte
Gesundheitsbescheinigung, hieß es. Grundsätzlich gehe es immer um
einen «Abwägungsprozess zwischen Infektionsschutz und dem Recht der
Kinder auf Teilhabe und Bildung».

Die Ministerien wiesen aber zugleich darauf hin, dass Kinder, die
eindeutig krank seien, zu Hause bleiben sollten. Die Einschätzung
sollten grundsätzlich die Eltern treffen. Bei Fieber, Husten,
Durchfall oder Erbrechen müssten diese überlegen, ob ein Arzt
aufgesucht werden soll. Erst wenn die Kinder 24 Stunden fieberfrei
und gesund seien, sollten sie wieder in Schule oder Kita gehen.