39 neue Corona-Infektionen in Brandenburg

04.10.2020 13:03

Potsdam (dpa/bb) - In Brandenburg sind am Sonntag 39 neue
Coronavirus-Infektionen gemeldet worden. Das teilte das
Gesundheitsministerium mit. Von Freitag auf Samstag waren es noch 42
Ansteckungen, von Donnerstag auf Freitag waren 40 neue bestätigte
Fälle hinzugekommen. Die Zahl der Neuansteckungen bleibt damit wie in
der gesamten zurückliegenden Woche auf einem höheren Niveau als in
den Wochen zuvor.

Allein aus dem Landkreis Oder-Spree wurden zehn neue Fälle gemeldet.
Neun bestätigte Neu-Infektionen kamen im Landkreis Potsdam-Mittelmark
hinzu. Insgesamt haben sich dort bislang 681 Menschen mit dem Virus
angesteckt. Der Kreis gilt mit der Landeshauptstadt Potsdam (764) als
ein Corona-Schwerpunkt. Sieben neue bestätigte Fälle wurden aus dem
Kreis Märkisch-Oderland gemeldet. Im Kreis Barnim und in Potsdam
haben sich jeweils vier weitere Menschen mit dem Virus angesteckt.
Jeweils zwei neue Fälle wurden in der kreisfreien Stadt Cottbus und
im Landkreis Havelland registriert. Aus den Kreisen Teltow-Fläming
und Oberspreewald-Lausitz wurde jeweils eine neue Infektion gemeldet.

Die Zahl neuer Ansteckungen je 100 000 Einwohner der vergangenen
sieben Tage liegt im Landesdurchschnitt bei aktuell 8,6 und damit
weit unter dem kritischen Wert von 50.

Seit März haben sich damit insgesamt 4464 Menschen im Land mit dem
Corona-Virus angesteckt, 3928 gelten als genesen - zwei mehr als
einen Tag zuvor. Die Zahl der aktiv Erkrankten stieg um 37 auf
insgesamt 363. Die Zahl derjenigen, die bislang in Zusammenhang mit
dem Virus starben, beträgt 173.