Euskirchen wartet auf weitere Corona-Ergebnisse

10.07.2020 08:16

Erst einmal konnte der Kreis Euskirchen aufatmen: Von über 600
Corona-Tests bei einer freikirchlichen Gemeinde waren nur wenige
positiv. Jetzt werden weitere rund 300 Ergebnisse erwartet.

Euskirchen (dpa/lnw) - Nach der Erleichterung über die ersten
Ergebnisse des Corona-Massentests in Euskirchen erwartet der Kreis am
Freitag weitere rund 300 Ergebnisse. Am Vortag hatte die Behörde
mitgeteilt, dass es nur wenige Infizierte in einer freikirchlichen
Gemeinde gibt. Der Kreis hatte befürchtet, dass sich mehr
Gemeindemitglieder an 13 infizierten Mitgliedern einer Familie
angesteckt haben könnten. Aber tatsächlich waren von zunächst 648
nach Bekanntwerden der Infektionen in der Familie genommenen Proben
nach Behördenangaben lediglich 14 positiv.

Landrat Günter Rosenke rechnete vorerst nicht mit Einschränkungen des
öffentlichen Lebens wegen einer zu hohen Infektionskennziffer,
verwies aber auf die noch ausstehenden Ergebnisse.

Der knapp 200 000 Einwohner zählende Kreis Euskirchen würde schon bei
fast 100 Infizierten eine entscheidende Marke erreichen: Ab dem
Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner in den
vergangenen sieben Tagen müssen Einschränkungen im öffentlichen Leben

für einen Kreis in Betracht gezogen werden.

Die wichtige Infektions-Kennziffer lag nach den jüngsten Daten des
Robert Koch-Instituts am Freitag weit unter dem Grenzwert von 50. Die
Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen wurde mit
13,5 Fällen je 100 000 Einwohner angegeben.