569 Projektstipendien an Künstler in Corona-Krise gegangen

09.07.2020 13:26

Mainz (dpa/lrs) - In der Corona-Krise haben bislang 569 Künstler oder
Ensembles eine finanzielle Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz
in Form eines sogenannten Projektstipendiums erhalten. Das ist
jeweils verbunden mit 2000 Euro, wie das Kulturministerium in Mainz
am Donnerstag mitteilte. Damit schüttete die Stiftung Rheinland-Pfalz
für Kultur über diese Stipendien rund 1,14 Millionen Euro aus.
Insgesamt stehen dafür dem Ministerium zufolge 7,5 Millionen bereit.

Vom 15. Juli an kann nun noch ein größerer Kreis ein Stipendium
beantragen. Die Antragsteller in mehreren Varianten des Stipendiums
müssen dann nicht mehr Mitglied der Künstlersozialkasse sein.
Berechtigt sind dann auch Menschen, die eine abgeschlossene
künstlerische Ausbildung haben oder die mit einer Tätigkeit als
freischaffender Künstler mindestens 3900 im Jahr einnehmen oder die
eine Ausstellungs- oder Publikationstätigkeit oder eine
«qualifizierte künstlerische Praxis» nachweisen können.