Corona-Krise bremst Tourismus weiterhin aus

07.07.2020 17:10

Bad Ems (dpa/lrs) - Auch nach Wiederöffnung von Hotels,
Jugendherbergen und Ferienwohnungen im Zuge der Corona-Krise liegt
die Zahl der Gäste in Rheinland-Pfalz deutlich unter der des
Vorjahres. Im Mai seien rund 268 000 Gäste gezählt worden und damit
73 Prozent weniger als vor einem Jahr, teilte das Statistische
Landesamt in Bad Ems am Dienstag mit. Die Zahl der Übernachtungen
sank um 68 Prozent auf 785 000. Die rheinland-pfälzischen
Tourismusbetriebe hatten unter Einschränkungen Mitte Mai wieder
öffnen dürfen; im April war der Tourismus im Land beinahe zum
Erliegen gekommen. Insgesamt ging die Zahl der Touristen von Januar
bis Mai 2020 im Vergleich zum Vorjahr um deutlich mehr als die Hälfte
(minus 56 Prozent) auf 1,43 Millionen Menschen zurück, diese buchten
3,93 Millionen Übernachtungen (minus 52 Prozent).