Stellenstreichungen bei britischen Tageszeitungen

07.07.2020 11:30

London (dpa) - Bei den britischen Tageszeitungen «Daily Mirror» und
«Daily Express» werden insgesamt 550 Stellen gestrichen. Auf diese
Weise sollen pro Jahr 35 Millionen Pfund (knapp 39 Millionen Euro)
eingespart werden, teilte der Verlag Reach am Dienstag in London mit.
Ihm gehören auch eine Reihe von Regionalzeitungen in Großbritannien.

Der Verlag kündigte an, die Zusammenarbeit seiner Blätter zu stärken

und zu zentralisieren. «Strukturelle Veränderungen in der
Medien-Branche sind durch die Pandemie noch beschleunigt worden»,
sagte Verlagschef Jim Mullen. Das Interesse an digitalen Angeboten
sei zwar in der Corona-Krise gestiegen, bringe aber wegen geringen
Werbeaufkommens nicht genügend Einnahmen.