Illegale Party in London aufgelöst - mehrere Polizisten verletzt

04.07.2020 11:13

London (dpa) - Bei der Auflösung einer illegalen Party in London sind
in der Nacht zum Samstag sieben Polizisten verletzt worden. Wie
Scotland Yard mitteilte, wurden die Beamten mit Backsteinen und
anderen Gegenständen beworfen, als sie die Teilnehmer der privaten
Veranstaltung aufforderten, auseinanderzugehen.

Erst mit Verstärkung durch eine speziell trainierte Einheit gelang
es, die Party zu beenden. «Diese Zusammenkünfte sind illegal und
stellen eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit dar», sagte Deputy

Assistant Commissioner Laurence Taylor der Polizei-Mitteilung
zufolge.

In England traten am Samstagmorgen weitgehende Lockerungen der
Coronavirus-Maßnahmen in Kraft. So dürfen Pubs seit sechs Uhr morgens
britischer Zeit wieder ausschenken. Auch Restaurants, Friseure,
Museen und Bibliotheken dürfen ihre Türen wieder öffnen. Für die
Kneipen gelten strenge Auflagen. Trotzdem wurde befürchtet, es könne
zu Alkoholexzessen und Ausschreitungen kommen. Gesundheitsminister
Matt Hancock warnte mit deutlichen Worten davor, über die Stränge zu
schlagen: «Wer das Gesetz bricht, kann hinter Gittern landen», sagte
er der «Daily Mail» am Freitag.