Erster Rennfahrer der Nascar-Serie mit positivem Corona-Test

04.07.2020 09:02

Indianapolis (dpa) - Der siebenmalige Nascar-Champion Jimmie Johnson
ist als erster Fahrer in der US-Rennserie positiv auf das Coronavirus
getestet worden. Der 44-Jährige machte das Ergebnis am Freitag
(Ortszeit) vor dem Rennwochenende in Indianapolis öffentlich. Johnson
zeigt keine Symptome, er hatte sich testen lassen, nachdem das Virus
bei seiner Ehefrau festgestellt worden war. Das Nascar-Rennen am
Sonntag soll wie geplant stattfinden.

Johnson sagte mit Blick auf seine 663 Rennteilnahmen in Folge, der
längsten Serie unter den aktiven Fahrern, dass er noch nie ein
Cup-Rennen verpasst habe. «Es wird sehr hart sein, von der
Seitenlinie zuzuschauen, wenn ich eigentlich da draußen im Wettkampf
sein sollte», erklärte Johnson. Doch die oberste Priorität sei nun
die Gesundheit seiner Liebsten und seiner Teamkollegen.

Die Nascar-Serie hat seit dem 17. Mai bereits wieder elf Cup-Rennen
absolviert, während die großen Profiligen in den USA ihren Betrieb
entweder unterbrechen mussten oder ihren Saisonstart verschoben. Die
USA verzeichnen derzeit in mehreren Bundesstaaten einen dramatischen
Anstieg an Neuinfektionen mit dem Coronavirus.