New Yorker Restaurants weiterhin nur im Freien geöffnet

01.07.2020 17:33

New York (dpa) - Weil es in vielen Teilen der USA zu
Corona-Negativrekorden kommt, bleiben in der Millionenmetropole New
York die Innenbereiche von Restaurants und Bars geschlossen. Das gab
Bürgermeister Bill de Blasio am Mittwoch bekannt. «Innen wird mehr
und mehr zum Problem», sagte de Blasio. «Wir können zu diesem Punkt
nicht mit der Bewirtung in Innenbereichen loslegen.» 

In der Stadt sollte am Montag eine neue Phase der Corona-Lockerungen
starten, die in anderen Teilen des Bundesstaates auch die Bedienung
in Innenbereichen vorsah. Damit dürfen in New York weiter nur
Außenbereiche der knapp 27 000 Restaurants der Stadt öffnen. Innen
darf ausschließlich bestellt und abgeholt werden. Das sollte sich mit
Beginn der dritten Phase der Lockerungen eigentlich ändern.

Daten zum Infektionsgeschehen aus anderen US-Bundesstaaten bereiteten
ihm Sorgen, hatte bereits am Montag der Gouverneur des Bundesstaates
New York, Andrew Cuomo, gesagt. «Das ist ein echtes Problem.»

Der Bundesstaat New York mit rund 19 Millionen Einwohnern war von der

Coronavirus-Pandemie schwer getroffen worden. Knapp 395 000
Infektionen mit dem Virus wurden bisher bestätigt, rund 30 000
Menschen sind nach einer Infektion gestorben - etwa zwei Drittel
davon in der Stadt New York. Die Fallzahlen sanken nach strengen
Beschränkungen und Hygieneregeln in den vergangenen Wochen deutlich.
In New York City kommt es derzeit zu rund 25 Neuinfektionen und etwa
fünf Krankenhauseinweisungen pro 100 000 Einwohnern wöchentlich.