Corona-Mietwagen-Programm für Kreis Gütersloh verlängert

01.07.2020 16:34

Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Mietwagen-Programm des Landes
Nordrhein-Westfalen für Gesundheitspersonal in der Corona-Krise wird
für den Kreis Gütersloh bis Ende Oktober verlängert. Das teilte das
Verkehrsministerium am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Derzeit gelte nur im Kreis Gütersloh wegen der vielen Infektionsfälle
eine regionale Corona-Verordnung mit besonderen Einschränkungen des
öffentlichen Lebens, erklärte ein Sprecher. Sollte dies künftig
wieder auf weitere Regionen zutreffen, werde das bis Ende Juni noch
landesweit gültige Mietwagenprogramm auch dort wieder zum Tragen
kommen.

«Mit dem Angebot unterstützen wir die Mobilität der Menschen, die
unser Gesundheitssystem am Laufen halten und in den betroffenen
Regionen weiterhin in vorderster Linie stehen», betonte
Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) am Mittwoch in Düsseldorf.

Aufgrund der großen Nachfrage hatte das Land zuletzt zusätzlich vier
Millionen Euro für das Angebot bereitgestellt und den
Berechtigtenkreis erweitert: Beschäftigte in Akutkrankenhäusern,
Psychiatrien, Dialysezentren und sonstigen Kliniken, die akut
Infizierte behandeln, können das Angebot nutzen - ebenso wie
Mitarbeiter des öffentlichen Rettungsdienstes sowie der stationären
Alten- und Pflegeeinrichtungen. Voraussetzung für einen kostenlosen
Mietwagen ist derzeit ein Erstwohnsitz oder Arbeitsort im Kreis
Gütersloh.

Um die Abrechnung müssen sich die Beschäftigten nicht kümmern - das
übernimmt der Autoverleiher direkt mit der Bezirksregierung Münster,
die dieses Programm zentral für das ganze Land betreut. Die Anmeldung
erfolgt unter https://www.mobil.nrw/mietfahrzeugprogramm.html.