Arbeitslosigkeit in Bremen nimmt in der Corona-Krise weiter zu

01.07.2020 09:55

Bremen (dpa/lni) - Die Corona-Krise setzt dem Arbeitsmarkt im
Bundesland Bremen weiter zu. Die Zahl der Arbeitslosen ist dort im
Juni erneut gestiegen, diesmal aber nur leicht, wie die
Arbeitsagentur am Mittwoch mitteilte. Demnach waren 42 603 Menschen
arbeitslos gemeldet, das waren 725 Personen mehr als im Mai. Die
Quote lag bei 11,6 Prozent.

«Im Juni konnten mehr Arbeitslose eine Beschäftigung aufnehmen als im
Vormonat», sagte der Chef der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen,
Johannes Pfeiffer. «Noch immer verlieren jedoch mehr Menschen ihre
Beschäftigung, als dass Arbeitslose wieder fündig werden.» Die
Einstellungsbereitschaft der Unternehmen sei deutlich niedriger als
im Vorjahr, allerdings gebe es jüngst eine leicht positive Tendenz.
«Die Nachfrage nach Arbeitskräften nimmt etwas zu», so Pfeiffer.