Dänische Fußballfans können wieder in die Stadien - ein Meter Abstand

30.06.2020 16:26

Kopenhagen (dpa) - Die Spiele der dänischen Superliga können wieder
vor mehr Zuschauern stattfinden. Die dänische Regierung teilte am
Dienstag mit, dass der Abstand zwischen den Fußballfans in den
Stadien unter freiem Himmel künftig nur noch einen Meter betragen
müsse. Familienmitglieder und andere enge Verwandte könnten
nebeneinandersitzen. Pro Abschnitt sollten sich aber nicht mehr als
500 Zuschauer befinden. Möglichst alle sollten sitzen.

In einer Pressemitteilung sagte Kulturministerin Joy Mogensen: «Die
Fans für alle Superliga-Spiele zurückzubekommen - und die Hektik und
Freude der Jungs zu spüren - ist sowohl fantastisch als auch ein
wichtiger Bestandteil des Superliga-Fußballs.»

Drei Spiele der Superliga wurden bereits testweise mit mehr als 500
Zuschauern ausgetragen. Aufgrund der positiven Erfahrungen öffne man
nun für weitere, so die Ministerin.

Der FC Kopenhagen kündigte an, dass er den Rest der Saison vor bis zu
10 500 Zuschauern werde spielen können.