Rund 7000 Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz

30.06.2020 15:49

Mainz (dpa/lrs) - Seit Ende Februar haben sich in Rheinland-Pfalz
mindestens 7000 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Zahl
stieg am Dienstag um 14 auf 7001, wie das Gesundheitsministerium in
Mainz mitteilte. Die Zahl der Todesfälle von infizierten Menschen
blieb unverändert bei 235 (Stand 11.00 Uhr). Aktuell sind 169
Menschen im Bundesland mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert.

Die meisten Neuinfektionen gibt es regional begrenzt in der südlichen
Pfalz sowie in der Eifel. Für die Stadt Speyer und den Kreis
Germersheim registrierten die Gesundheitsämter in den vergangenen
sieben Tagen jeweils 12 neue Fälle pro 100 000 Einwohner, im Kreis
Bitburg-Prüm waren es 11. In 17 der insgesamt 36 Kreisen und
kreisfreien Städten des Landes ist in der zurückliegenden Woche keine
einzige Infektion bekannt geworden.

Mehr als neun von zehn Menschen, bei denen eine Infektion mit dem
Virus bestätigt wurde, sind bisher nach Angaben des
Gesundheitsministeriums wieder genesen - 6597 oder 94,2 Prozent der
bestätigten Infizierten.