Corona-Tests für alle Mitarbeiter bei Tönnies-Weißenfels angeordnet

30.06.2020 16:34

Weißenfels (dpa) - Die Mitarbeiter des Schlachtbetriebs Tönnies in
Weißenfels in Sachsen-Anhalt sollen auf das Coronavirus getestet
werden. Das hat der Burgenlandkreis am Dienstag angeordnet, wie die
Verwaltung mitteilte. Hintergrund sei eine nicht zweifelsfrei
geklärte Infektionskette. «Ein Infektionsgeschehen innerhalb des
Schlachtbetriebes kann somit nicht zweifelsfrei ausgeschlossen
werden», teilte Landrat Götz Ulrich (CDU) mit. Am Donnerstag war
bekanntgeworden, dass ein Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus
getestet worden war. Eigenen Angaben zufolge sind am Standort in
Weißenfels rund 2200 Mitarbeiter beschäftigt. Am Freitag will die
Stadt in einer Pressekonferenz über die vorläufigen Ergebnisse
informieren. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sagte am
Dienstag, das Vorgehen sei mit der Landesregierung abgesprochen
worden.

Im Stammwerk des Tönnies-Fleischkonzerns im Kreis Gütersloh
(Nordrhein-Westfalen) hatten sich weit über 1000 Mitarbeiter mit dem
Coronavirus infiziert. Deshalb gab es heftige Kritik an den
Arbeitsbedingungen im Unternehmen.