Großer Andrang auf Nachtzug zwischen Prag und Adriaküste

30.06.2020 15:00

Prag (dpa) - Über Nacht von der Moldaumetropole Prag in die
kroatische Hafenstadt Rijeka: Mit diesem neuen Zugangebot stößt das
tschechische Verkehrsunternehmen Regiojet in Corona-Zeiten auf große
Nachfrage. Für die Verbindung an die Adriaküste, die am Dienstag
startete, seien bereits rund 30 000 Fahrkarten verkauft worden,
teilte ein Sprecher mit. Ab dem 11. Juli werde die Strecke daher
täglich in beide Richtungen bedient.

Die Reise im Sitz- oder Liegewagen mit einem Zwischenhalt im
slowenischen Ljubljana dauert rund 14 Stunden. Die tschechische
Staatsbahn Ceske drahy hatte ihren beliebten Nachtreisezug «Jadran»
(Adria) zwischen Prag und Split vor einigen Jahren eingestellt.
Ausschlaggebend waren damals die hohen Kosten.

Wegen der vergleichsweise geringen Corona-Infiziertenzahlen gilt
Kroatien bei vielen Tschechen als sicheres Reiseland. Dennoch war
auch dort die Zahl der Neuinfektionen zuletzt wieder gestiegen.
Insgesamt registrierten die Behörden in Zagreb bisher 107 Todesfälle
in Verbindung mit der Erkrankung. Die Fluggesellschaft Smartwings
fliegt bereits seit dem 25. Juni täglich von Prag nach Split.