250 Millionen für Biontech - Daten zu Covid-Impfstoff bald erwartet

29.06.2020 11:30

Mainz (dpa) - Das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech bekommt
unter anderem durch eine Investition von Singapurs Staatsfonds
Temasek frisches Geld. Insgesamt bringe eine Privatplatzierung von
Aktien bei Temasek und anderen Investoren 250 Millionen US-Dollar
(222 Mio Euro), teilte Biontech am Montag in Mainz mit. Die Summe
teile sich auf in rund 139 Millionen Dollar an Stammaktien sowie 112
Millionen Euro an vierjährigen Pflichtwandelanleihen. Der Abschluss
der Investition sei für Anfang bis Mitte August geplant.

«Wir freuen uns, Temasek als neuen Aktionär an Bord begrüßen zu
dürfen», sagte Biontech-Mitbegründer und -Chef Ugur Sahin nach einer

Mitteilung. Temasek zeichne sich durch einen langfristigen
Investitionsansatz, globale Präsenz und Erfahrung in der
Biotechnologie aus und passe daher gut zur Vision von Biontech, ein
weltweit führendes biopharmazeutisches Unternehmen aufzubauen.
Biontech ist an der US-Technologiebörse Nasdaq notiert.

Wie viele andere Unternehmen sucht auch Biontech nach einem Impfstoff
gegen die Lungenerkrankung Covid-19. Die Mainzer hatten Ende April
als erstes Unternehmen in Deutschland vom Paul-Ehrlich-Institut die
Genehmigung erhalten, einen Wirkstoff an gesunden Freiwilligen zu
testen. Erste Ergebnisse werden Ende Juni oder Anfang Juli erwartet.