Corona-Regeln: Strandkörbe im Dangast auf Drei-Meter-Abstand

27.06.2020 14:11

Varel-Dangast (dpa) - Das niedersächsische Nordseebad Dangast ist zum
Auftakt der Feriensaison gut ausgelastet. «Nicht zu 100 Prozent, aber
die touristischen Zahlen sind gut», sagte Kurdirektor Johann Taddigs
am Samstag der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Auch die Einhaltung
der Corona-Regeln funktioniere.

An den Stränden seien etwa die Strandkörbe auf drei Meter
auseinandergerückt, damit der Radius von 1,50 Meter eingehalten
werden könne. Am Samstag startete das Freizeitbad DanGastQuellbad
wieder im Außenbereich. Per Twitter kann die Besucherzahl verfolgt
werden. Maximal dürfen 300 Gäste rein.

Taddigs begrüßte die Attest-Regelung für Urlauber aus Corona-
Risikogebieten. «Ich bin dankbar, dass jetzt eine vernünftige
Regelung gefunden wurde, die für Schutz sorgt und auch umsetzbar
ist.» Seit Montag habe das Telefon wegen der Situation nicht mehr
still gestanden.

In Dangast seien einige Urlauber aus den beiden vom Corona-Lockdown
betroffenen nordrhein-westfälischen Kreisen Gütersloh und Warendorf
«freiwillig, ohne Druck und Theater» abgereist oder zum Arzt
gegangen, um sich dort ein Attest zu besorgen. «Wir haben noch
niemanden zurückweisen müssen.»

Aus Nordrhein-Westfalen kommen die meisten Sommerurlauber in
Niedersachsen. In dem bevölkerungsreichsten Bundesland war am Freitag
der letzte Schultag. Etwas Sorge bereitet Taddigs der Tagestourismus.
«Wir hoffen, dass an den Wochenenden die Welle nicht zu hoch
schwappt.»

Dangast zählt pro Jahr rund 700 000 Übernachtungen und etwa 250 000
Tagesgäste. Niedersachsenweit registrierten Beherbergungsbetriebe wie
Hotels, Pensionen, Jugendherbergen und Campingplätze 2019 über 46
Millionen Übernachtungen - mehr als je zuvor.